Reflexologie (Somatotopie)

Die medizinische Lehre von den Reflexen beschäftigt sich mit den Nervenverbindungen zwischen den Organen und der Haut sowie den Organen und den Muskeln.

Über solche Nervenverbindungen können beispielsweise Schmerzen auf der Haut oder in einzelnen Muskeln auftreten, deren Störung im dazugehörenden Organ liegen. Unter Umständen ist der schmerzende Punkt weit entfernt vom ursächlichen, „kranken“ Organ.

Die Reflexzonen-Punkte befinden sich auf der Hautoberfläche und im Unterhautbereich. Sie sind am Ohr, auf dem Schädel, an der Hand, am Fuss und am Rücken zu finden. Sie spiegeln jedes Organ und jede Muskelgruppe des Körpers. Dank der reflexartigen Wechselwirkungen wird mittels Akupressur oder Reflexzonenmassage therapiert.

Wirkungen der Reflexzonen-Behandlung

- Anregung des Blutkreislaufes, der Organ- und Drüsenfunktionen
- Anregung der Ausscheidung von Ablagerungen, Abfall- und Giftstoffen
- Förderung des Energieflusses im gesamten Körper
- Mobilisation der körpereigenen Abwehrkräfte
- Auflösen von Blockaden und Störzonen wie z.B. Narben, Tattoos
- Unterstützung der Regenerationsfähigkeit
- Linderung von Schmerzen
- Unterstützung des psychischen Wohlbefindens

Beschwerden, die behandelt werden können

· Kopfschmerzen
· Rückenschmerzen
· prämenstruelles Syndrom
· Stress-Symptome
· Ischias
· Erkrankungen der Atemwege
· Nebenwirkungen der Chemotherapie
· und …
· und …

bei vielen Krankenkassen in der Zusatzversicherung anerkannte Methode